CHRISITIAN KAMMERHOFER

 

 

 

Haus Geburt: 1972 Hainfeld (Niederösterreich)

1996/04 Studienreisen Malerei - Bildhauerei (Italien, Frankreich, Sizilien.) 

 

Die Liebe zu Sizilien wurde erweckt. „Zweite Heimat“ Agrigento

 

2002 Umzug ins Südburgenland 

2005 Gründung Atelier zur Sixtina, Atelierhaus

 

2007/8 Kurz Mitglied der IG Bildende Kunst, 

Gemeinschaftsatelier Wien, Liechtensteinstr. 

2008 Längerer Arbeitsaufenthalt in Italien, Residenz Vico del Gargano. (Sparte Malerei)

2009 Nominierung für den Friedenspreis Stift Klosterneuburg für humanitäres Engagement in der Kunst. (Ausstellung im Prunksaal)  

2009/10 Annektion eines alten Bauernhauses zur Einrichtung eines Bildhauerateliers.

Steinbildhauerei wird Bestandteil der Kunst, Teerarbeiten.

2011 Skulpturale Arbeiten aus verschiedenen Materialien, Kunstrecycling

Atelier im Messezentrum Oberwart (Austria) Messegalerie

Gespräche Lehrender über den Holzschnitt mit Prof. Robert Hammerstiel im Atelier (Mentor)

2012 Monotypien, Lithografien 

2011/2014 Weiterbildung in Druckgrafik bei Prof. Robert Hammerstiel, Lithografie bei Mag. Kurt Leidl Wien / Murter (HR)  

2012 Kollagen, Übermalungen, Fotokunst, Überdrucke 

2012

Bekanntschaft mit dem Künstler Italo Bolano es folgt ein längerer Arbeitsaufenthalt auf Elba (I).

2012 Galaabend mit Ausstellung in der Botschaft von Aszerbaidschan 1010 Wien, kuratiert von Dr. Leyla Gasimova.

2014 Lithografie Session im Künstlerdorf Neumarkt a.d.Raab, „Zwergerlhaus“ Lithografiewochen.

2014 Einladung nach Berlin von Kurator/Kunsthistoriker Dr Peter Funken, Berlinaufenthalte folgten.

Ausstellungen und Gemeinschaftsprojekte in Deutschland (Berlin, Potsdam, Köln)

Im Jahr 2014 lernt Kammerhofer den Kärntner Künstler Peter Krawagna kennen, woraufhin ihn diese Verbindung noch im selben Jahr nach Kärnten führt.

 

2015 Atelier in Berlin Kreuzberg in der Urbanstraße. 

>RBB Reporttage Kunst in der Urbanstraße.

Der Lebens- und Arbeitsmittelpunkt ist in Berlin Kreuzberg.

Nominierung für den HEISE Kunstpreis in Dessau. DE

1. Kunstsalon bei Wiegand (Kreuzberg- Berlin) Baerwaldstraße

2016 Aufnahme in den Salon d Automne, Ausstellung im Salon d Automne Toulouse. (Fr)

 

2017 

Fertigstellung des 1. Buches, ein Roman mit gesellschaftskritischen Hintergründen. 

„Frühsommerkirschen im Absinthglas“ Archiv: Deutsche Nationalbibliothek

 

2018 Aufnahme als Mitglied im Künstlerhaus Wien.

 

Einrichtung eines Ateliers in einem alten burgenländischen Vierkanthof in Unterschützen zusammen mit dem Verein Glücksponys. Skulpturengarten.

 

2020

Einrichtung eines Ateliers im Burgenland in 7400 Oberwart Wienerstraße 

Eröffnung Ladengalerie Kammerhofer in der Wienerstraße 10 (neben Ringhofer Bäcker – Passage) 

2020 

Workshop und Ausstellungsperformance im Künstlerhaus Wien "Zensur oder nicht Zensur“ 

CollageNEU im Zuge der Eröffnungstage „Erlebnis Künstlerhaus". Vorstellung der neuen Mitglieder. 

 

Nominierung für den Burgenländischen Kunstförderpreis 2020, 

Ausstellung in der Cselley Mühle Oslip @ Virtueller Kunstraum

 

2021 3. Preis im Concours international  (FR)